Ist Schießen Sport?

Klar ist es das!

Das Sportschießen ist ein moderner Wettkampfsport. In Deutschland sind rund 1.350.000 Sportschützinnen und Sportschützen (Stand 31.12.2018) in den Verbandsstrukturen des Deutschen Schützenbundes organisiert. Sportschießen als Wettkampfsport wird in unterschiedlichen Disziplinen und Ligen betrieben, die von der Kreisebene bis zur Bundesliga reichen. Weiterhin werden Wettkämpfe auf internationaler Ebene (z. B. Europa- und Weltmeisterschaften) ausgetragen und auch bei den Olympischen Spielen hat das Sportschießen eine lange Tradition.

Sportschießen wird in verschieden Disziplinen betrieben. Diese umfassen sowohl unterschiedliche Sportgeräte als auch unterschiedlichste Arten der Ausführung des Sports.

In unserem Sportschützenverein wird hauptsächlich mit dem Gewehr Kal. 4,5mm (.177 / Luftdruck) oder Kal. 5,6mm (.22 lfb / Kleinkaliber) geschossen. Es besteht aber natürlich auch die Möglichkeit zum Pistolenschießen. Die Schießstätte in Sichelnstein ist mit 15 Schießständen für das Schießen mit Luftdruckwaffen auf 10 Meter ausgestattet.

Einen sehr guten Überblick über die Disziplinen liefert die Internetseite des Deutschen Schützenbundes, auf die wir hier verweisen möchten:

 

 

 

Hier sind die Altersklassen im Sportschießen dargestellt. Die vermeintlich stärkste Altersklasse bei den Freihand-Wettbewerben ist die Klasse Damen / Herren I, bei den Auflage-Wettbewerben die Seniorenklasse 0 (nur auf Landesebene) bzw. Seniorenklasse I. Das ist insofern von Bedeutung, als dass bei Mannschaftswettbewerben die Möglichkeit besteht, in einer höheren Wettkampfklasse zu schießen als der, der man aufgrund seines Alters angehört . Dies gilt nicht für die Klassen Schüler und Jugend.